Kategorien
Ski

Anfänger Guide: Wie du richtig Langlaufski fährst

Einige dürfen in der Nähe von Bergen aufwachsen und den Wintersport jedes Jahr aufs Neue genießen und der andere Teil, logischerweise, leider nicht. Trotzdem beginnen jedes Jahr zum Start der Saison neue Anfänger, die das Skifahren und Snowboarden lernen wollen.

Dir ist warscheinlich schon aufgefallen, dass es nicht nur DAS Skifahren gibt, sondern viel mehr mehrere Arten. Darunter der Langlauf.

Unter den Methoden des Winterreisens ist der Langlauf vielleicht die amüsanteste Art des Reisens. Er kann überraschend effizient, aufregend und schnell sein.

Es gibt große Unterschiede zwischen dem Brechen eigener Spuren und dem Skifahren auf präparierten Pisten. Wir werden darüber sprechen, wie Sie anfangen können und was Sie wissen müssen, um Ihre Zeit beim Skilanglauf zu genießen!

Wie man mit dem Langlaufen beginnt

Arten von Langlaufskiern

Für Freizeitskiläufer gibt es im Grunde zwei drei Arten von Skiern, um die Sie sich Sorgen machen müssen. Sie sind: Tourenski, Metallkanten-Tourenski und Schlittschuhski. Hier sind einige gute Anfänger-Skipakete, die ich empfehlen kann.

Touren-Skier

Diese Skier sind speziell für den Einsatz auf der Set-Track-Bahn konzipiert. Sie sind leichte Skier und sind in der Regel länger als die meisten anderen Typen. Sie eignen sich ideal für die örtlich präparierten Loipen und sind bei weitem die am häufigsten verwendete Art von Langlaufski.

Metall-Kanten-Tourenski

Wie der Name schon sagt, sind diese Skier den Tourenskiern recht ähnlich. Sie unterscheiden sich dadurch, dass sie für steileres Gelände und für das Fahren außerhalb der Spur geeignet sind. Sie sind normalerweise etwas breiter und kürzer als echte Tourenski, was ihnen mehr Wendigkeit und Manövrierfähigkeit verleiht. Außerdem haben sie einen größeren Seitenzug für das Drehen und sind den alpinen Skiern ähnlicher.

Schlittschuh-Skier

Diese Arten von Langlaufskiern sind für einen ganz anderen Ansatz gedacht. Sie dürfen nur auf präparierten Loipen verwendet werden, und die Loipen müssen für das Skaten gemacht sein. Diese Skier sind so konstruiert, dass sie mit maximaler Leichtigkeit treten und gleiten können, und sie werden ähnlich wie Schlittschuhe verwendet.

Zur Wachs-Poesie… oder nicht?

Langlaufskier gibt es in zwei Grundgeschmacksrichtungen. Es gibt wachslose Skier und es gibt gewachste Skier. Ich weiß, dass das verwirrend ist!

Also, was ist der Unterschied? Wachslose Skier brauchen viel weniger Wartung, weniger Werkzeug und weniger Fachwissen, um mitzuhalten. In der Tat erfordern sie zwischen den Fahrten praktisch keine Aufmerksamkeit. Ihr Nachteil ist, dass sie im Vergleich zu gewachsten Skiern etwas weniger effizient und vielseitig sind.

Gewachste Skier erfordern regelmäßig eine frische Wachsschicht, um ihre Wirksamkeit zu erhalten. Diese Wachse werden auf der Grundlage der Schneetemperatur und der voraussichtlichen Wetterbedingungen ausgewählt.

Die Wahl des falschen Wachses kann katastrophal sein! Wachse sind relativ teuer, und die ständige Auseinandersetzung mit schmelzendem Wachs und die Instandhaltung eines Arbeitsplatzes für Ihre Skier kann für viele Skifahrer eine entmutigende Aussicht sein.

Die Wahl zwischen diesen beiden Arten von Skiern ist für die meisten eine leichte Entscheidung. Bei weitem die Mehrheit der Skifahrer fährt mit wachslosen Skiern. Denken Sie daran, dass wachslose Skier immer noch gelegentlich mit „Gleitwachs“ versehen werden müssen, aber das kann einfach wie ein Deostift aufgetragen werden und dauert nur Sekunden.

Wie groß muss der Ski sein?

Zum Glück haben die meisten Hersteller eine einfache Waage, die auf der Größe und dem Gewicht des Benutzers basiert. Das bedeutet, dass Sie nur einen Ski auswählen müssen, der Ihren Anforderungen an Ihren Körpertyp entspricht, und schon sind Sie startklar!

Für fortgeschrittene Benutzer sollten Sie vielleicht nach tieferen Funktionen suchen.

Wenn Sie einen Ski mit kürzerer Länge wählen, erhöht sich die Wendigkeit, aber Sie opfern etwas Geschwindigkeit und Auftrieb. Längere Skier sind also in der Regel schneller in der Spur, aber viel weniger wendig beim Manövrieren.

Skier gibt es auch in verschiedenen Breiten. Halten Sie Ihre Skier unter ~65 mm Breite, damit sie leicht in alle eingestellten Spuren passen. Für den Einsatz abseits der Piste können Sie so breite Skier verwenden, wie Sie sich damit wohl fühlen.

Langlauf-Skistöcke

Im Großen und Ganzen müssen Langlaufstöcke nicht teuer gekauft werden. Einstiegsmodelle werden oft mit den Skiern geliefert, und wenn Sie bessere Skistöcke wünschen, können Upgrades recht günstig sein. Neben dem Gewicht ist das Design und die Form der Griffe ein wichtiger Faktor für die Aufrüstung.

Suchen Sie nach Langlaufstöcken, die so leicht sind, wie Ihr Budget es zulässt. Sie werden auch solche mit ergonomischen Griffen und bequemen Riemen finden wollen. Die Riemen werden dazu verwendet, Ihnen einen zusätzlichen Schub zu geben, wenn Sie treten und gleiten, daher sind bequeme Riemen ein Muss!

Für den klassischen Skilanglauf benötigen Sie einen Stock, der ungefähr so lang ist wie Ihre Schultern. Ein Stock, der beim Stehen gut unter den Achseln sitzt, ist richtig dimensioniert.

Für das Schlittschuhlaufen kann ein Stock, der nackenhoch oder sogar höher ist, manchmal angemessen sein. Diese längeren Stöcke helfen Ihnen dabei, zwischen den einzelnen Tritten mehr Schub zu bekommen und den Schwung in Ihrer Bewegung zu erhalten.

Skilanglaufschuhe

Es gibt mehrere verschiedene Arten von Skilanglaufschuhen, aber eine einfache Möglichkeit, Probleme zu vermeiden. Während wählerische Benutzer ihre Skier, Skischuhe und Stöcke separat auswählen können, macht es einfach Sinn, ein Paket zu kaufen.

Kaufen Sie zumindest Ihre Skier und Skischuhe als Anfänger in einem Paket, um Anpassungsprobleme zu vermeiden. Wie bei jedem Schuhwerk sollten Sie sich jedoch wie bei jedem anderen Schuhwerk auch bei einem Ausrüster auf jeden Fall die Größe und Passform besorgen. Es gibt einfach keine gute Möglichkeit, anhand einer Online-Größentabelle festzustellen, ob ein Schuh oder Stiefel passt.

Sobald Sie eine Marke gefunden haben, die Ihnen gefällt, und eine Schuhgröße, die bequem passt, kaufen Sie Ihre Schuhe und Skier einfach zusammen als Paket entweder online oder in einem Geschäft.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Schuhe und Skier zusammenpassen! Es gibt zwei Arten von Skibindungen, NNN und SNS. Die neue Nordic-Norm-Bindung funktioniert nur für den passenden Skischuhtyp. Salomon Nordic System-Bindungen funktionieren, wie Sie bereits erraten haben, ebenfalls nur mit SNS-Schuhen.

Deshalb ist es einfach einfacher, ein verpacktes Set zu kaufen.

Bekleidung und Schichtung

Die Wahl der richtigen Kleidung für den Skilanglauf kann schwierig sein. Im Gegensatz zum Abfahrtslauf kommt man beim Skilanglauf immer ins Schwitzen. Aber man ist im Winter draußen und das schafft ein Problem.

Um zu vermeiden, dass Sie zu nass und schwitzend und dann kalt werden, sollten Sie ein leichtes Belagsystem tragen. Sie sollten sich so anziehen, als ob es viel wärmer wäre, als es ist, sonst werden Sie sofort schweißgebadet enden!

Mein Rat ist, dünne Polyester-Basisschichten mit Reißverschlussausschnitt zu tragen. Diese können leicht angepasst werden, um Sie zu wärmen oder zu kühlen. Als äußere Schicht können Sie ein dickeres Fleece und/oder eine äußere Skijacke tragen, um das Wetter von Ihnen fernzuhalten, wenn es besonders unangenehm wird.

Was auch immer Sie tun, versuchen Sie nicht, in dicken Wintermänteln oder dicken isolierten Schneehosen Langlauf zu betreiben. Sie werden den daraus resultierenden Schwitzsturm nicht genießen! Hosenschalen mit Reißverschluss zur Belüftung funktionieren gut. Tragen Sie im Zweifelsfall zusätzliche Schichten in Ihrem Rucksack und passen Sie sie unterwegs an.

Fazit

Der Einstieg in den Skilanglauf ist nicht schwer. Die Lernkurve ist leicht, und neue Skifahrer können auf völlig flachem Gelände beginnen. Wenn Sie noch nie Ski gefahren sind, ist es eine Herausforderung und aufregend. Sie werden feststellen, dass es viel weniger einschüchternd ist als das Erlernen des Abfahrtslaufs!

Ich empfehle allen neuen Skiläufern, die ersten Male eine Ausrüstung zu mieten, bevor sie sich kaufen. So können Sie herausfinden, ob der Sport für Sie geeignet ist. Außerdem können Sie dann besser einschätzen, welche Ausrüstung Ihnen gefällt und was Sie für sich selbst kaufen können!

Ich hoffe, dass dieser Anfängerleitfaden für den Skilanglauf hilfreich war, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern.

Viel Spaß und Sicherheit da draußen!

0 / 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.